Willkommen auf den Seiten der hausärztlichen Praxisgemeinschaft von

Monika Kaminski, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapie, 
Dr. med. Laurens Kils-Hütten, Facharzt für Allgemeinmedizin, und 
Dr. med. Wolfgang Rektor, Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie.

Weiterhin müssen wir unsere Sprechzeiten an die Bedingungen der Pandemie anpassen. Grundsätzlich gelten wieder unsere allgemeinen Praxisöffnungszeiten. Bitte beachten Sie allerdings, dass wir bis auf weiteres Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 12:00 und 13:00, sowie Mittwochs und Freitags zwischen 11:00 und 12:00 eine Infektsprechstunde durchführen, sowie dass Mittwoch und Donnerstag Nachmittag für Corona-Impfungen reserviert sind.

Bitte kommen Sie grundsätzlich nur nach vorheriger Terminabsprache in die Praxis.

Sonst ist es uns unter Anderem nicht möglich, Ihnen einen Aufenthalt im Wartezimmer mit Einhaltung angemessener Abstandsregeln zu ermöglichen. Daneben sind - nach Verinbarung - auch Termine außerhalb der genannten Kernöffnungszeiten möglich.

Wir wissen, dass wir weiterhin zu Stoßzeiten schlecht telefonisch erreichbar sind. Wir arbeiten jedoch mit Hochdruck an der Einrichtung eines Online-Termin-Buchungssystems. Insbesondere Termine für die Corona-Impfung werden wir dann bevorzugt online vergeben.

Kommen Sie insbesondere nicht ohne Termin in die Praxis, wenn sie an einer akuten Infektion leiden. Das kann ein einfacher Schnupfen sein, eine Druchfallerkrankung, oder eben der Verdacht auf COVID-19. Für diese Fälle halten wie weiterhin ein spezielles Kontingent an Terminen im Rahmen einer Infektsprechstunde vor.

Am 18.08.2022 hat die STIKO die 21. Aktuallisierung der COVID-19-Impfempfehlung heraus gegeben. Auf Grund der zahlreichen Fragen zu diesem Thema stellen wir Ihnen hier die Neuigkeiten übersichtlich zusammen:

  • Allen Personen ab 60 Jahren, die bisher nur drei mal gegen COVID-19 geimpft wurden, wird nun eine 2. Auffrischungsimpfung empfohlen.
  • Alle Personen ab 5 Jahren mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf in Folge einer Grunderkrankung (siehe unten), die  die bisher nur drei mal gegen COVID-19 geimpft wurden, wird nun eine 2. Auffrischungsimpfung empfohlen.
  • COVID-19 Infektionen die mit einem zeitlichen Abstand von mindestens 3 Monaten zur Grundimmunsierung aufgetreten sind, zählen als eigenständiges immunologisches Ereignis und werden wie eine Impfung gezählt. Je nach Konstellation wird dann nur eine oder auch keine Auffrischung empfohlen.
  • Personen die zweimal oder häufiger an COVID-19 erkrankt waren, aber noch nicht geimpft sind, sollen einmal geimpft werden.
  • Der zeitliche Abstand zur 1. Auffrischungsimpfung soll mindestens 6 Monate betragen.
  • Für eine 5. Impfung bzw. einen 3. Booster gibt es grundsätzlich weiterhin keine Empfehlung.

Als Kriterien für das Risiko eines schweren Verlaufs werden folgende Grunderkrankungen genannt:

  • Autoimmunerkrankungen, inkl. rheumatologische Erkrankungen
  • Chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Chronische Krankheiten der Atmungsorgane
  • Chronische Lebererkrankungen, inkl. Leberzirrhose
  • Chronische Nierenerkrankungen
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Chronische neurologische Erkrankungen
  • Demenz oder geistige Behinderung
  • Psychiatrische Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen, inkl. Adipositas mit Body Mass Index (BMI) >30 kg/m
  • Trisomie 21
  • Krebserkrankungen unter immunsuppressiver, antineoplastischer Therapie

Es gilt hiermit nun also wieder ähnliches wie zu Beginn der Impfkampagne für die damals sogenannte Risikogruppe 2.

Den Originaltext zur neuen Empfehlung finden Sie hier:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/33/Art_01.html

Ab sofort suchen wir eine Medizinische Fachangestelle/einen Medizinischen Fachangestellten (w/m/d) mit Interesse und Spaß am Arbeiten in einer wachsenden, quirligen hausärztlichen Praxis mit vielfältigem Behandlungsspektrum.

Möglich wäre eine Anstellung in Vollzeit oder in Teilzeit für 30 Stunden. Als Gehalt bieten wir Tariflohn zuzüglich leistungsbezogenem Zuschlag. Daneben besteht perspektivisch die Möglichkeit zu einer Weiterbildung zur Verah/NäPa oder Praxisassistenz/Praxismanagerin, je nach persönlicher Neigung.

Bei entsprechender Berufserfahrung freuen wir uns auch über Bewerbungen von examinierten Kranken- und Gesundheitspflegerinnen.

Senden Sie uns bei Interesse gerne Ihre Bewerbung als PDF an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ab sofort suchen wir zur Verstärkung unseres Teams Studierende der Medizin (w/m/d), die Lust haben, uns mit flexiblen Arbeitszeiten nach Absprache zu unterstützen. Wir sind eine wachsende Hausarztpraxis und bieten ein breites Spektrum zwischen hausärztlicher Akutsprechstunde, Impfungen und anderen Vorsorgen, internistisch geprägter apparativer Diagnostik, Psychosomatik und ambulanter Psychotherapie.

Das Aufgabenspektrum für unsere studentischen Hilfskräfte würde nach entsprechender Einarbeitung und unter laufender Supervision die Durchführung von Blutentnahmen und Impfungen, Erfassung von Vitalwerten, sowie das schreiben von EKGs umfassen. 

Die Bezahlung erfolgt im für studentische Hilfskräft üblichen Rahmen bzw. auf 520 €-Basis. Nachfragen und Bewerbung als PDF gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!